logo vocalino

       
überblick über aufgeführte komponisten >>>





Giovanni Pierluigi da Palestrina

1525 - 1594


palestrina


Erneuerer der Kirchenmusik.

Der italienische Komponist wurde vermutlich um 1525 in Palestrina geboren. Nachdem er Chorknabe in Rom gewesen war, kehrte er als Organist in seinen Heimatort zurück, von wo ihn Papst Julius III. 1551 nach Rom mitnahm. Dort war er kurze Zeit Sänger der Capella Sixtina und anschließend Kapellmeister an verschiedenen römischen Kirchen, zuletzt.seit 1571 in Sankt Peter. Dort fand er nach seinem Tod am 2. Februar 1594 seine letzte Ruhestätte.

Palestrina gilt als Meister des kirchlichen A-cappella-Gesangs. Sein Stil ist gekennzeichnet durch eine klare, nicht verwickelte Vielstimmigkeit, die vor allem in seiner wohl bekanntesten Messe, der "Missa Papae Marcelli", besonders dem Verständnis der gesungenen Worte Rechnung trägt.

Dehalb gilt Palestrina auch als "Retter" des kirchlichen polyphonen A-cappella-Gesangs, weil er so den Beschlüssen des Tridentinischen Konzils besonders gerecht zu werden schien, die forderten, daß jedes gesungene Wort voll verständlich sein müsse.

Durch VOCALino aufgeführte Werke:

Missa brevis

zum zweisprachigen
Messe-Text  >>>

 

   

Mehr über G.P. Palestrina (externer Link)

>>>

   
   
   
 
 
 

 
 
 
 
 
 
pfeilup